Grafikkarte unter Ubuntu gewechselt - Schwarzer Bildschirm

on under asbach
1 minute read

Out Of Date Warning

This article was published on 23/03/2011, this means the content may be out of date or no longer relevant.
You should verify that the technical information in this article is still up to date before relying upon it for your own purposes.

Letztens gab es bei uns im Büro neue Grafikkarten mit Multimonitorunterstützung. Leider waren 2 der Ubuntus davon wenig begeistert und landeten nach dem Booten in einem schwarzen Bildschirm ohne Möglichkeit eine Shell zu öffnen (Freeze?). Die Rettungskonsole im Sicheren Modus brachte auch nichts.

Zu unseren Lösungen:

Als erstes erstmal eine Shell aufkriegen: Dazu in den Bootloader GRUB, die aktuelle Startzeile bearbeiten (e) und in der langen Zeile mit dem linux-Kernel

linux-generic ..... ro quiet slash
linux-generic ..... rw init=/bin/bash

ro quiet splash durch rw init=/bin/bash austauschen. Nun sollte nach einem Starten eine Rootkonsole ohne Netzwerkzugriff starten.

Man kann auch im minimalen Grafikmodus starten wenn man statt ro quiet splash -> nomodeset einträgt.

Falls man mittels Xorg.conf seine Bildschirme einstellte, lohnt sich evtl. ein Blick in diese und ein löschen alle Grafikkartenspezifischen Zeilen. Was bei neueren Ubuntuvarianten nicht mehr klappte, wohl aber bei alten und evtl anderen Linuxdistributionen ist ein Rekonfigurien der Xorgconf:

dpkg-reconfigure -phigh xserver-xorg

An anderer Stelle half es, alle alten Treiber der vorherigen GraKa zu deinstallieren:

apt-get remove nvidia*
apt-get remove radeon*

In unserem Falle hat uns der Wikiartikel unter ubuntuusers-Wiki zu kms deaktivieren weitergeholfen.